Über mich

 Seit ich denken kann, habe ich mir einen Hund gewünscht. Als ich 10 Jahre alt war, bekam ich meine erste Tibet Terrier- Hündin. Diese musste mit mir, obwohl sie schon der perfekte Begleithund war, unbedingt in die Hundeschule. So führte mein Weg auf ein Vereinsgelände des Vereins für Deutsche Schäferhunde. Mit 14 Jahren bekam ich meine erste Schäferhündin, um mit ihr in den Hundesport zu starten. Da diese Hündin nicht besonders gut sozialisiert war, musste ich mich zwangsläufig mit Verhalten und Erziehung von Hunden sehr intensiv beschäftigen. 1999 wurde ich Mitglied im Verein für Deutsche Schäferhunde und ging in Spreenhagen die ersten Schritte im Hundesport. Durch die 
Vielzahl an Hunden und Hundeführern konnte ich rasch viele Erfahrungen sammeln, die ich durch ein Selbststudium mit vielen Büchern theoretisch ergänzt habe. Bald reiste ich mit meiner Hündin von einem Verein zum nächsten.  Im Verein wurde die 
Arbeit intensiver und so betreute ich über viele Jahre die Welpenspielstunde. Auch nach einem Vereinswechsel lag mir die Ausbildung anderer Hundeführer mit ihren Hunden am Herzen und war ein stetiger Teil meines Lebens. Die eigenen Hunde wurden teilweise bis zur Deutschen Meisterschaft ausgebildet. Da auch mein Mann dem Hundesport verfallen ist, verbrachten wir unzählige Stunden mit der Ausbildung von Hunden. Auch theoretisch habe ich mich in dieser Zeit umfangreich weitergebildet. Ein Studium der klassischen Homöopathie für Tiere, ein Studium zur Psychologie von Hunden, den Ausbilderschein des Deutschen Verbandes für Gebrauchshundesportvereine (DVG) nenne ich mein Eigen. Unzählige Seminare, größere und kleinere, habe ich besucht, immer auf der 
Suche nach zusätzlichem Wissen. 2018 habe ich in einem umfangreichen Fachgespräch mit Sachverständigen meine Erlaubnis der Ausbildung von Hunden und ihren Haltern nach §11 des Tierschutzgesetzes erworben.  
Seit 2005 arbeite ich als Tierarzthelferin in einer Tierarztpraxis und habe damit auch umfangreiches medizinisches Wissen. Die Tierphysiotherapie gehört auch zu meinem Ausbildungsspektrum. 
Inzwischen lebe ich mit meinem Mann und unserer kleinen Tochter zusammen mit vier Hunden. Da unsere Hunde mit uns im häuslichen Umfeld leben, weiß ich wie wichtig eine gute Sozialisation ist und auch welche Schwierigkeiten dabei auftreten können.
Ich bin Mitglied im Verband professioneller Hundetrainerinnen und Hundetrainer e.V. ProHunde.